ADTV - Bewegung für Generationen

Wir wollen tanzen!

Die meisten Deutschen lernen Tanzen in einer der rund 800 ADTV-Tanzschulen. ADTV, das ist der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband, die größte Vereinigung ihrer Art weltweit mit über 2000 Mitgliedern in ganz Deutschland.

Die ADTV-Tanzlehrerinnen und -Tanzlehrer "unterrichteten" pro Jahr rund zwei Millionen Menschen jeden Alters - von der 3-jährigen Rock`n Roll-Anhängerin bis zum über 80-jährigen "Walzerkönig". Das Gros der ADTV-Kunden möchte die Tänze des [[[-Welttanzprogramms WTP lernen, viele treffen sich aber auch in regelmäßigen Tanzkreisen oder belegen "Special"-Kurse in Stepp, Swing oder Hip-Hop. Besonders beliebt in deutschen Tanzschulen sind →DiscoFox, Mambo, Tango Argentino und Swing.

Die Präsidentin des Verbandes, Cornelia Willius-Senzer aus Mainz, sieht den Verband im Aufwärtstrend: "Tanzschulen sind nach wie vor gefragt. Aber heute steht nicht mehr das Lehren und Lernen im Vordergrund, sondern das Tanzerlebnis. Der Tanzlehrer tritt als unaufdringlicher Animateur auf und hat heute mehr denn je die Aufgabe, für jeden einzelnen Kunden sein Freizeiterlebnis Tanzen erlebbar zu machen."

Hierfür spricht auch der Slogan des internationalen Tanzlehrerkongresses INTAKO: "ADTV - Wer tanzt, lebt!". Das Logo ist ein Qualitäts-Gütesiegel für Tanzen.



Haben Sie weitere Fragen? Dann schauen Sie in der Übersicht nach oder stellen Sie uns Ihre Frage per E-Mail: faq@pritzer.de.