ähnlich der Medaillenteste

gibt es auch für die kleinen Tänzer/Innen einen "Tanz-Test".

Hintergrund war das mangelnde Interesse an etwas langweiligeren Übungen beim Tanzen. Alle Kindertänze, Spiel- und Spaßtänze und natürlich die Choreografien werden immer begeistert getanzt und geübt, oft mehrmals hintereinander. Zum guten Tanzen lernen gehört aber auch die Technik und die ist leider nicht so prickelnd, wird aber dringend gebraucht um sich tänzerisch weiter zu entwickeln. Da kam uns die Idee des

Kindertanz-Diploms,

hier wird zum Ende der Saison, also meist im Juni ein Sonntag zum "Diplomtag"! Alle Kinder und Tanzgruppen bereiten sich mit ihren Choreografien und speziellen Techniktänzen auf dieses Ereignis vor.

Die Kinder werden zwar alle individuell bewertet, tanzen aber in ihrer gewohnten Gruppe. Gezeigt werden drei Tänze:

Techniktanz
Pflichttanz
Wunschtanz

die natürlich in den Wochen vorher geübt werden. Beim Techniktanz geht es eben um Haltung, Dehnung, Isolation, Position, Aufwärmen u.ä. Der Pflichttanz wird immer vom Kindertanzlehrer/In bestimmt und der Wunschtanz von der ganzen Gruppe gemeinsam ausgesucht. Diese drei Tänze werden nacheinander getanzt. Die Tanzschule ist so vorbereitet, dass ganz viele Zuschauer, also alle Eltern, Omas, Opas und Freunde, Freundinnen dabei sein können. Natürlich ist der Eintritt für alle Zuschauer frei und Getränke gibt es natürlich auch.

Die besten Plätze haben unsere "Diplomaten", die die tänzerischen Darbietungen "bewerten". Sie schauen zu und machen sich für "ihr Kind" Notizen. Nach den Tänzen gehen die "Diplomaten" zu den Kindern und besprechen die Leistungen und stellen noch einige theoretischen Fragen, immer abgestimmt auf Stufe und Alter, z.B.: Was ist ein Schlussstand, Was sind V-Arme, Was ist ein Chassee" etc.

Gleich anschließend bekommen alle Kinder ihre immer postive Bewertung, natürlich kann niemand durchfallen und alle sollen hochmotiviert nach Hause gehen und das Tanzen noch toller finden als vor der Prüfung. Das die Tänzer/Innen durch diesen "Trick" technisch besser geworden sind ist der von uns gewünschte Nebeneffekt.

Alle Mitwirkenden erhalten bei jedem Test eine Urkunde und einen Jahres-Sammelaufkleber. Bei der ersten Prüfung gibt es sogar eine große DIN-A3-Urkunde in dem Platz für alle Sammelaufkleber ist. Im zweiten und jedem Folgejahr kann man seine tänzerische Entwicklung so optisch auf dem Poster ergänzen.

Es startet mit den Vierjährigen bei den Tanzmäusen, die ganz Kleinen machen insgesamt drei Tanzmäuse-Diploms mit 4, 5 und 6 Jahren. Ab 7 Jahren gibt es die 3 Dance-Kids-Diplome, also mit 7, 8, und 9 Jahren. Mit 10 Jahren beginnt der Start bei den Dance'4'Fans-Diplomen, die man mit 11 und 12 Jahren noch vervollständigen kann.

Wer also mit vier Jahren sein erstes Diplom "ertanzt" steigert sich über neun Jahre zum Top-Tänzer mit besserer Technik. Durch die Prüfungssituation werden die Kinder auch an Bewertungssysteme herangeführt und lernen mit Tipps und Kritik umzugehen. Dies hilft dann wiederum den Kids, die bei Wettbewerben und Contests antreten.



Haben Sie weitere Fragen? Dann schauen Sie in der Übersicht nach oder stellen Sie uns Ihre Frage per E-Mail: faq@pritzer.de.