Was ist ein Medaillentest?

Die Medaillenkurse bzw. Kurse zum Deutschen Tanzabzeichen können mit einem freiwilligen Test abgeschlossen werden.

Die Anmeldung erfolgt in den Kursen für Erwachsene über die jeweiligen Tanzlehrer während der Kursuspause in einen speziellen Samstagabend-Zeitplan. Hier können sich auch schon immer zwei Paare gemeinsam anmelden, wenn sie zusammen tanzen möchten. Für Jugendliche hängt im Eingangsbereich ebenfalls ein Zeitplan aus in dem sich die Paare im 30-Minuten-Takt eintragen können. (Bitte deutliche Druckbuchstaben, die Urkunden werden vorgedruckt!).

Dieser Test wird von einer/m ADTV-Tanzlehrer/In abgenommen. In der Regel kommt diese/r Tanzlehrer/In nicht aus der eigenen Tanzschule, oftmals gibt es ein Wiedersehen mit ehemaligen Kollegen, die in der Babypause sind, oder sich selbstständig gemacht haben.

In dem Test werden verschiedene Aspekte des Tanzens beurteilt (s.u.), die Auslegung der Regeln wird natürlich mit dem steigenden Niveau strenger. Start ist immer der Bronzetest, später dann der Silbertest, weiter geht es mit Gold, Goldstar, krönender Abschluss sind die Goldstartest in den Rängen I, II oder III.

Hier die Anzahl der zu tanzenden Tänze (bei freier Auswahl durch das Paar):
Bronze: 4 Tänze
Silber: 5 Tänze
Gold: 6 Tänze

Ab Goldstar bestimmt das Paar nicht mehr alleine welche Tänze getanzt werden, sonder der/die Prüfer/In darf sich auch Tänze "wünschen":
Goldstar: Paar - 4 Tänze, Prüfer - 2 Tänze
Rang I, II oder III: Prüfer alle 6 Tänze

Bewertet wird in allen Leveln nach dem gleichen System, man kann pro Tanz maximal 15 Punkte "ertanzen", die sich wie folgt zusammen setzen:
1. Takt, Rhythmus: 5 Punkte
2. Haltung: 5 Punkte
3. Tänzerische Darstellung: 5 Punkte
zusammen also 15 Punkte!

Hierdurch ergeben sich folgende Gesamt-Punktzahlen pro Prüfung:
Bronze - maximal 60 Punkte (4 Tänze je 15 Punkte)
Silber - maximal 75 Punkte (5 Tänze je 15 Punkte)
Gold bis Rang III - maximal 90 Punkte (6 Tänze je 15 Punkte)

Einteilung der Bewertung:
Bronze: Ab 31 Punkte hat man "bestanden", ab 45 Punkte "gut bestanden", mit 59 und 60 Punkten "sehr gut bestanden".
Silber: Ab 41 Punkte hat man "bestanden", ab 60 Punkte "gut bestanden", mit 74 und 75 Punkten "sehr gut bestanden".
Gold bis Rang III: Ab 51 Punkte hat man "bestanden", ab 75 Punkte "gut bestanden", mit 89 und 90 Punkten "sehr gut bestanden".

Übrigens beide Tanzpartner werden einzeln bewertet, es gibt keine Paarwertung, es kann also durchaus sein, dass der Herr mehr Punkte "ertanzt", als die Dame, oder aber auch umgekehrt...

Prüfungsdauer
Alle 4, 5 oder 6 Tänze werden unmittelbar nacheinander getanzt, die Reihenfolge kann man nicht beeinflussen. Da aber fast immer zwei Paare zusammen tanzen sind kleine "Zwangspausen" möglich, sollte das andere Paar auch andere Tänze wählen. Die Länge eines Tanzes liegt bei einer bis zwei Minuten, somit daueret eine Prüfung ca. zehn Minuten.

Pro Testtag ist immer nur eine Prüfung erlaubt, hier kann es aber Ausnahmen geben, wenn z.B. ein Teilnehmer bei der letzten Prüfung wegen Krankheit / Urlaub nicht mitmachen konnte.

Prüfungsgebühr
Die Prüfung kostet inkl. Prüfung, Prüfergebühr, Medaille, Urkunde bei
Bronze, Silber - 10,-- €
Gold, Goldstar - 12,50 €
Goldstar Rang I, II, III - 15,-- €
Sollten Hospitanten als Partner benötigt werden, müssen diese den jeweiligen Test bereits absolviert haben, werden dann nicht mehr bewertet und müssen auch keine Prüfungsgebühr zahlen.

Nach diesem Test erhält man neben einer Medaille in Form einer Anstecknadel zum Deutschen Tanzabzeichen Bronze, Silber, Gold, Goldstar auch in den Rängen I, II und III natürlich auch eine Urkunde und den Bewerungsbogen, der sehr wichtig für den nächsten Test wird, denn da kann man genau sehen, wo man sich noch verbessern kann.



Haben Sie weitere Fragen? Dann schauen Sie in der Übersicht nach oder stellen Sie uns Ihre Frage per E-Mail: faq@pritzer.de.